Zum Inhalt springen

Tellerrand

 

Auf dieser Seite stelle ich aus meiner Sicht interessante Blogs vor. Sie haben mit dem meinen eine Gemeinsamkeit – es geht ums Nachdenken.

Die Kunst der Schwarzmalerei

Schwarzmalen, aber richtig! Im Originalsprech dieses von Ironie gespickten Weblogs liest sich das so:

»Wir alle sehen mal schwarz, finden mal etwas scheiße und ärgern uns ewig lang über Situationen und Personen. Anders lassen sich Facebook-Diskussionen, Hate-Mails und durchzechte Nächte kaum erklären.«

Zum Blog

 

Irgendwie Jüdisch

»Irgendwie Jüdisch startete 2008. Seit dem ist viel passiert. Was anfing, um über das Leben in Berlin als liberale Jüdin zu schreiben, (…) stand ein paar Mal vor dem Ende, weil es nichts mehr zu erzählen gab. Heute schreibe ich über alles, was mich bewegt – bei weitem nicht nur Jüdisches.«

Zum Blog

 

Claudia Klingers
Digital Diary – Vom Sinn des Lebens zum Buchstabenglück (seit 1999)

Claudia kenne ich aus den Anfängen des deutschen Internet. Damals betrieb ich unter der URL anderersites.de eine Rubrik mit dem Titel »Speaker’s Corner«. Claudias »Digital Diary« und die »Speaker’s Corner« nahmen das heutige Blog-Format vorweg. Es war jene Zeit, in der viele von uns diesen anarchistischen Traum vom Internet als basisdemokratisches Werkzeug träumten.

Zum Blog

 

Blickpunkt WiSo

Dieser Blog wird von einer Vielzahl von Autor*innen mit aktuellen politischen Inhalten aus den Bereichen Wirtschaft und Soziales gefüllt. Er nimmt dabei eine fundiert kritische Haltung gegenüber dem Neoliberalismus ein. Eine Vielzahl an Schaubildern sowie zahlreiche Buchtipps ergänzen die aktuellen Inhalte um Grundsätzliches.

Zum Blog