Zum Inhalt springen

Da haben wir den Salat

Tja, da haben wir den Salat. Neuesten Forschungen zufolge steht uns der Neandertaler intellektuell wesentlich näher, als bisher angenommen. Damit aber auch wir ihm! Und das könnte sogar ein Kompliment sein. Für uns. Er – von dem die Forscher nun sagen, in moderne Kleidung gesteckt, fiele er in unserem Straßenbild kaum auf – war wohl doch nicht so primitv, wie wir modernen Übermenschen das bisher immer so gerne angenommen haben. Er wusste ja auch noch nichts davon, dass es angeblich eine “Krone der Schöpfung” gibt, die sich vor allem durch enorme Anstrengungen auszeichnet, sich auf technologisch immer ausgefeiltere Art gegenseitig zu massakrieren. Auch dass es dieser “Krone der Schöpfung” vorbehalten bleibt, nicht nur die eigene Höhle, sondern gleich den gesamten Planeten immer unbewohnbarer zu machen, dürfte dem Neandertaler ein ziemlich fremder Gedanke gewesen sein. Und das, obwohl er uns intellektuell eben gar nicht so weit entfernt war. Er war kreativ, künstlerisch, über einen Zeitraum von 25.000 Jahren hinweg, woraus die Forscher schließen, dass er eine komplexe Sprache beherrscht haben muss, die die Voraussetzung dafür bildet, solche Fertigkeiten über Generationen hinweg weiterzugeben.

Nun, vielleicht wäre diese Entdeckung ein schöner Anlass, die narzisstischen Verbeugungen vor unseren eigenen Fähigkeiten ein wenig auf Normalmaß zu reduzieren. Sind wir doch noch immer nur auf dem Stand, auf dem die nächste geniale Erfindung ebenso wahrscheinlich ist, wie der nächste Betrugsskandal oder der nächste Amoklauf. Das nächste Selfie schenken wir uns mal einfach.

Stattdessen könnten wir uns ein paar Gedanken darüber machen, was übrig bleibt 

 

 Titelfoto: Punkte, Leiter-ähnliche Strukturen und ein sehr abstraktes, offenbar eine menschenähnliche Figur enthaltendes Motiv deuten darauf hin, dass hier nicht einfach beobachtete Natur abgebildet wurde – vor 64.000 Jahren. (Quelle: SPON)

 

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: